Skip to main content


Reisekarte

Reiseversicherung:

Wir empfehlen Ihnen zu Ihrer gebuchten Reise den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung oder eines Travel-Paketes der URV. Gern beraten wir Sie zu unseren verschiedenen Versicherungsangeboten.

Weitere Informationen zum Thema Reiseversicherung finden Sie hier oder oben im Menü unter Service, Reiseversicherung.

Es berät Sie zu dieser Reise:

Ansprechpartner: Frank Sauermann

Frank Sauermann
03586/310436


Mindestteilnehmerzahl:

Diese Reise kann nur durchgeführt werden, wenn die unter dem Reiter Reise Information ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl erreicht oder überschritten ist. Bis 21 Tage vor Reiseantritt kann der Reiseveranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten. Sollte der Fall eines Rücktritts eintreten, informieren wir Sie umgehend und können Ihnen meist individuelle Touren ab 2 Teilnehmern anbieten oder ein alternatives Reiseangebot unterbreiten. Selbstverständlich erhalten Sie den bereits gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Siehe ARB, die Sie vor Ihrer Buchung bestätigen müssen.


Veranstalter: Wild Ost Natur- & Erlebnisreisen

Geschichtsreise durch Estland, Lettland und Litauen sowie nach Königsberg und durch das einstige Ostpreußen

Geschichtsreise durch Estland, Lettland und Litauen sowie nach Königsberg und durch das einstige Ostpreußen
1.150,00 EUR

Begleiten Sie uns auf einer Reise durch das Kaliningrader Gebiet und durch die Baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen. Das Gebiet von der heutigen nördlichen Grenze Polens bis zum Finnischen Meerbusen blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Ab dem Mittelalter ist die Geschichte der Region von Zuwanderung, Christianisierung, Fremdherrschaft und Gewalt geprägt. Deutsche Spuren lassen sich auch im historischen Livland und Kurland finden. Durch den Deutschritterorden und die Entstehung von Hansestädten kamen Siedler ins Land.

In späteren Jahrhunderten waren die Gebiete abwechselnd unter polnischer, dänischer, schwedischer und zuletzt unter russischer Herrschaft. Tief ins Gedächtnis eingeprägt hat sich die Zeit der sowjetischen Okkupation im Baltikum nach 1939. Die meisten Zuwanderer waren nun russische Arbeiter und Beamte. Sie mussten die Verluste unter der baltischen Bevölkerung in Folge von Stalins Gewaltherrschaft sowie der deutschen Besetzung im II. Weltkrieg ausgleichen. In Ostpreußen lenkte der Deutsche Orden über Jahrhunderte die Geschicke des Landes, später war die Provinz ein Teil des Deutschen Reiches.1945 verschwindet der Name Ostpreußen von den Landkarten Europas und 700 Jahre deutsche Geschichte gingen mit dem Fall von Königsberg zu Ende.

Besichtigungen:

  • Befestigungsanlagen in Königsberg und Pillau
  • Festungen und Fort in Kaunas, Klaipeda und Liepaja
  • geheime, heute verlassene Militärstadt Skrunda
  • Stadtführung und Museumsbesuche in Riga
  • russischer U-Boot-Stützpunkt Hara und Bootstour zur Insel Aegna

Tages Programm

1.Tag
Individueller Flug nach Kaliningrad und Transfer zum Hotel. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung (Fahrzeit ca. 30 min, Hotel, -/-/-).
2.Tag
Sie besichtigen das Fort König Wilhelm II. (Fort V) sowie das Panorama Königsberg 1945 und den Gefechtsstand des Generals Otto von Lasch in einem rekonstruierten Bunker. Am Nachmittag Erkundung der Festung Pillau (Fahrzeit ca. 3 Std. Hotel, F/L/-).
3.Tag
Fahrt nach Sowjetsk und über die historische Memelbrücke nach Kaunas. Unterwegs Erkundung von Bunkern der Molotow-Linie. Später besuchen Sie den Soldatenfriedhof und ein Fort der einst russischen Festung Kaunas (Fahrzeit ca. 3,5 Std., Hotel, F/L/-).
4.Tag
Tagesausflug nach Vilnius mit Stadtführung durch das historische Zentrum und Fotostopp an der Wasserburg Trakai. Am Nachmittag Besuch im litauischen Armeemuseum und im Luftfahrtmuseum (Fahrzeit ca. 3 Std., Hotel, F/L/-).
5.Tag
Sie fahren nach Klaipeda und besichtigen das Fort Neringa, in dem sich heute das Meeresmuseum befindet. Zudem ist ein Besuch im Geschichtsmuseum Klaipeda 39/45 geplant. Im Anschluss Fahrt nach Liepaja mit einem Halt an der einstigen russischen Raketenbasis Plokščiai (Fahrzeit ca. 7 Std., Hotel, F/L/-).
6.Tag
Besichtigung der Nordfestung des ehem. russischen Kriegshafens Liepaja und Erkundung der geheimen, heute verlassenen Militärstadt Skrunda. Weiterfahrt nach Riga und Besuch im Okkupationsmuseum (Fahrzeit ca. 3,5 Std., Hotel, F/L/-).
7.Tag
Es erwartet Sie eine Führung durch das historische Zentrum von Riga und Sie besuchen zudem das militärhistorische Museum. Im Anschluss fahren Sie weiter nach Tallinn (Fahrzeit 4,5 Std., Hotel, F/L/-).
8.Tag
Überfahrt mit dem Boot zur Insel Aegna und Wanderung zu der, um 1900 errichteten russischen Küstenbatterie 5. Am Nachmittag besuchen Sie das Marine- und das Kriegsmuseum in Tallinn (Bootüberfahrt und Wanderung jeweils ca. 2 Std., Hotel, F/L/-).
9.Tag
Sie fahren nach Hara und erkunden den ehem. russischen U-Boot-Stützpunkt, welcher seit 1993 außer Betrieb ist. Danach Transfer zum Flughafen von Tallinn und individueller Rückflug (Fahrzeit ca. 2 Std., F/L/-).

Reise Information

Leistungen:
  • alle Transfer ab/an Flughafen Kiew lt. Programm im Kleinbus
  • 7 Übernachtungen in Hotels (DZ, DU/WC)
  • Verpflegung lt. Programm: 7x Frühstück, 1x Mittagessen
  • alle Besichtigungen von Museen / Anlagen sowie Führungen
  • teils mit zusätzl. örtlichen Guides lt. Programm, Eintritte inkl.
Nicht enthalten:
  • Flug nach Kaliningrad und von Tallinn zurück
  • nicht genannte Mahlzeiten, Getränke
  • EZ-Zuschlag 220,- EUR
  • Persönliches
  • Reiseversicherung
Reiseinfo / Anforderungen:
Sie besuchen mehrere Museen und Bunkeranlagen. Die Besichtigungen sind verbunden mit Rundgängen im Gelände. Dazu sollten Sie eine kleine Portion Abenteuerlust mitbringen.
An- und Abreise:
Der Flug nach Kaliningrad (Königsberg) und von Tallinn erfolgt individuell. Gern unterbreiten wir Ihnen ein Flugangebot.
Ankunft am Anreisetag bis 14 Uhr, Abflug am Abreisetag ab 17 Uhr. Es erfolgt jeweils ein Gruppentransfer.
Einreisebestimmungen:
Deutsche, Österreicher und Schweizer Staatsbürger benötigen für die Einreise in die Russische Föderation einen gültigen Reisepass und ein Visum. Der Pass muss mind. noch 6 Monate nach Einreise gültig sein. Zudem muss eine Auslandsreisekrankenversicherung (gültig für Russland) für die Dauer des Aufenthalts nachgewiesen werden.
Das Visum kann über uns eingeholt werden (Kosten ca. 130,- EUR).
Staatsbürger anderer Länder bitten wir, sich direkt an die für sie zuständige Vertretung zu wenden.
Impfungen / Gesundheitsvorsorge:
Es gibt keine Impfvorschriften.
Es wird empfohlen die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen.
Als zusätzliche Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut sowie FSME empfohlen.
Für eine Beratung wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt, einen Tropenmediziner oder an die Gesundheitsämter.
Weitere Reise-, Sicherheits- und Gesundheitshinweise:
Robert Koch-Institut: www.rki.de
Centrum für Reisemedizin: www.crm.de
Auswärtiges Amt: www.auswaertiges-amt.de
Hinweis gemäß EU-Richtlinie 2015/2302:
Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
Im Einzelfall wenden Sie sich bitte an uns.
Teilnehmer: 6 - 12
Indikatoren
  • G gesichert
  • G ! wenige Plätze
  • G mit nächster Buchung gesichert
  • N abgelaufen
  • A ausgebucht


ReisedatumStatusPreisHinweis
1.150,00 EUR








Artikel 1 von 4 in dieser Kategorie