Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt


Art.Nr.: TH


Während des II. Weltkrieges beschloss Gauleiter Fritz Sauckel die Entwicklung Thüringens zu einem „Schutz- und Trutzgau“. Zu diesem Zweck begann man, Rüstungsbetriebe, Produktionsstätten für militärische Hochtechnologie und auch Ministerien nach Thüringen zu verlegen. Ab 1943 erfolgte ein verstärkter Ausbau bereits vorhandener unterirdischer Anlagen bzw. der Bau neuer Anlagen. Diese sollten ein Fortbestehen der wichtigsten Institutionen auch dann noch ermöglichen, wenn große Teile des Deutschen Reiches bereits in Feindeshand gefallen waren. Um die hochgesteckten Rüstungsziele der Nationalsozialisten erreichen zu können, mussten Tausende KZ-Häftlinge und Zwangsarbeiter am „Schutz- und Trutzgau“ arbeiten.

Es wurden unter anderem ein Führerhauptquartier, eine Nachrichtenzentrale sowie mehrere Anlagen für die Produktion von Flugzeugen (Me262) und Waffen wie die V1 und die V2 neu errichtet. Bis Kriegsende wurden in Thüringen zahlreiche Ausweichquartiere für wichtige Betriebe geschaffen und noch zusätzlich etwa 60 Untertageverlagerungen angelegt.

Auf dieser spannenden Zeitreise besuchen Sie mehrere Anlagen für die Untertageverlagerung kriegswichtiger Unternehmen. Zudem erfahren Sie viel Wissenswertes über die bisher wenig bekannte Geschichte der Verlagerung von Forschung nach Mitteldeutschland und über das gesteigerte Interesse der Alliierten daran.

Besichtigungen:

  • Gedenkstätte KL Mittelbau-Dora
  • Bergwerk Merkers - Versteck von Gold, Devisen und Kunstgütern
  • Ausstellung des Jonastalvereines
  • Außenanlagen des geheimen Sondervorhabens SIII
  • Schieferbrüche in der Nähe von Lehesten
  • Gedenkstätte Laura
  • Besucherbergwerk Eisenerzgrube Kamsdorf (Schneehase)


1. Tag
Gedenkstätte KL Mittelbau Dora

Fahrt ab Veranstalterbüro nach Nordhausen und Besuch der Gedenkstätte KL Mittelbau-Dora. Bis zu 30 Meter hoch waren die unterirdischen Stollen und Montagehallen der 1943 gegründeten Mittelbau GmbH. Bis Kriegsende wurden dort von Häftlingen die so genannten Vergeltungswaffen Fieseler Fi 103 (V1) und Rakete Aggregat 4 (V2) produziert. Bei einer interessanten Führung gelangen Sie in einen der einstigen Produktionssstollen, tief im Fels des Kohnsteins. Das Museum dokumentiert die Geschichte des Konzentrationslagers von August 1943 bis zur Befreiung des Lagers durch die Amerikaner (Fahrzeit ca. 5 Std., Hotel bei Eisenach, -/-/-).  
 
2. Tag
Bergwerk Merkers und Erkundung Jonastal

Fahrt zum Besucherbergwerk Merkers. Im einstigen Schacht Kaiseroda II/III wurden im Februar und März 1945 große Teile der Gold- und Devisenvorräte eingelagert. Auch Berliner Museen brachten wertvollste Schätze in den Kalischächten unter. Danach Fahrt zum Jonastal. Dort besichtigen Sie die Ausstellung des Jonastalvereines und die Außenanlagen des geheimen Sondervorhabens „SIII“. Auf dem ehem. Truppenübungsplatz Ohrdruf entstand 1937 unter dem Decknamen „Olga“ das Amt 10, eine geheime Nachrichtenzentrale. Zudem begann man Ende 1944, mehrere Stollen in die Felsen des Bienensteines zu treiben. Häftlinge eines Außenlagers des KL Buchenwald sollten hier ein Führerhauptquartier errichten (Fahrzeit ca. 2 Std., Hotel bei Arnstadt, F/L/-).
 
3. Tag
einstige U-Verlagerungen in Schieferbrüchen, Gedenkstätte "Laura"

Auf dem Weg nach Lehesten machen Sie Halt in Stadtilm an der ehem. Mittelschule. Im Keller des Gebäudes befand sich ab Sommer 1944 ein Forschungslabor, in dem Kurt Diebner noch bis April 1945 an der Entwicklung einer deutschen Atombombe experimentierte. Im Thürigner Schiefergebirge waren U-Verlagerungen von mehreren kriegswichtigen Rüstungsbetrieben vorgesehen. In den in der Nähe von Lehesten gelegenen Schieferbrüchen entstanden ab 1943 Prüfstände für V2 Triebwerke (Vorwerk Mitte) sowie die U-Verlagerung „Rotbutt“ für die Produktion von Flüssigsauerstoff. Die Gedenkstätte Laura erinnert an die Geschehnisse dieser Zeit (Fahrzeit ca. 1,5 Std., Hotel, F/L/-).  
 
4. Tag
Besucherbergwerk Kamsdorf - U-Verlagerung "Schneehase"

Heute fahren Sie nach Kamsdorf und besichtigen das Besucherbergwerk Eisenerzgrube Kamsdorf. Während des II. Weltkrieges war das Bergwerk unter dem Decknamen „Schneehase“ für die Produktion von BMW-Flugzeug-motoren und JUMO-Triebwerken vorgesehen. Ab August 1944 wurden zu diesem Zweck in abgebauten Erzkammern Hallen für die Aufstellung der Produktionsanlagen ausgebaut. Heute kann man mit einer Grubenbahn durch einen Teil der einstigen Erzgrube Vereinigte Reviere Kamsdorf fahren, der als Besucherbergwerk der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Anschließend Rückreise (Fahrzeit ca. 4 Std., Hotel, F/L/-). 
 


Leistungen:
▪ An- / Abreise sowie alle Transfers lt. Programm im Kleinbus
▪ 3 Übernachtungen in Hotels (DZ, DU/WC)
▪ Verpflegung lt. Programm: 3x Frühstück, 3x Lunch
▪ deutsche Reiseleitung
▪ alle Besichtigungen von Museen / Anlagen sowie Führungen
  teils mit zusätzl. örtlichen Guides lt. Programm, Eintritte inkl.
 
Nicht enthalten:
▪ nicht genannte Mahlzeiten / Getränke
▪ Einzelzimmer-Zuschlag 85,- EUR
▪ Persönliches
Reiseversicherung
 
Reiseinfo / Anforderungen:
Rundreise mit mehreren Museumsbesuchen und Führungen. Zudem unterirdische Erkundungen (bis ca. 2,5 Std.) und Wanderungen im Gelände (max. 2 Std. Gehzeit).
 
An- und Abreise:
Der Zu-/Ausstieg zum/vom Bus ist entlang der Fahrtroute:
02730 Ebersbach (Veranstalterbüro)-Dresden (Elbepark) – Leipzig (bei Anreise) – Chemnitz (bei Rückreise) möglich.
Abfahrt ab Veranstalterbüro gegen 7 Uhr, Ankunft gegen 17-18 Uhr.
 
Einreisebestimmungen:
Staatsbürger Österreichs und der Schweiz benötigen für die Einreise nach Deutschland einen gültigen Personalausweis/Identitätskarte oder Reisepass.
Staatsbürger anderer Länder bitten wir, sich direkt an die für sie zuständige Vertretung zu wenden.
 
Impfungen / Gesundheitsvorsorge:
Es gibt keine Impfvorschriften.
Es wird empfohlen die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen.
Für eine Beratung wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt, einen Tropenmediziner oder an die Gesundheitsämter.
 
Weitere Reise-, Sicherheits- und Gesundheitshinweise:
Robert Koch-Institut: www.rki.de
Centrum für Reisemedizin: www.crm.de
Auswärtiges Amt: www.auswaertiges-amt.de
 
Hinweis gemäß EU-Richtlinie 2015/2302:
Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
Im Einzelfall wenden Sie sich bitte an uns.
 
Teilnehmer: 7 - 16
 


Reisekarte
 


Optionen:

  • Reisedatum: 24.06. - 27.06.2021
  • Reisedatum: 07.10. - 10.10.2021
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung: nein
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung: ohne Selbstbehalt
  • Reise-Rücktrittskosten-Versicherung: mit Selbstbehalt
  • Travel-Paket: kein Travel-Paket
  • Travel-Paket: ohne Selbstbehalt
  • Travel-Paket: mit 20% Selbstbehalt
  • Rail & Fly Ticket: nein
  • Rail & Fly Ticket: ja
  • Übernachtung am Tag vor der Abreise: nein
  • Übernachtung am Tag vor der Abreise: ja
  • Zimmerwunsch: Einzelzimmer
  • Zimmerwunsch: 1/2 Doppelzimmer
  • Zimmerwunsch: Doppelzimmer

Preis:

485,00 EUR

Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt
Deutschland - Geschichtsreise in Thüringens Unterwelt