Skip to main content


Reisekarte

Reiseversicherung:

Wir empfehlen Ihnen zu Ihrer gebuchten Reise den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung oder eines Travel-Paketes der URV. Gern beraten wir Sie zu unseren verschiedenen Versicherungsangeboten.

Weitere Informationen zum Thema Reiseversicherung finden Sie hier oder oben im Menü unter Service, Reiseversicherung.

Es berät Sie zu dieser Reise:

Ansprechpartner: Frank Sauermann

Frank Sauermann
03586/310436


Mindestteilnehmerzahl:

Diese Reise kann nur durchgeführt werden, wenn die unter dem Reiter Reise Information ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl erreicht oder überschritten ist. Bis 21 Tage vor Reiseantritt kann der Reiseveranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten. Sollte der Fall eines Rücktritts eintreten, informieren wir Sie umgehend und können Ihnen meist individuelle Touren ab 2 Teilnehmern anbieten oder ein alternatives Reiseangebot unterbreiten. Selbstverständlich erhalten Sie den bereits gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Siehe ARB, die Sie vor Ihrer Buchung bestätigen müssen.


Veranstalter: Wild Ost Natur- & Erlebnisreisen

Tschechien, Slowakei & Österreich - 13. History-Reise-Treffen

Tschechien, Slowakei & Österreich - 13. History-Reise-Treffen
545,00 EUR

4-Tage unterwegs zwischen Wien und Bratislava

Militärgeschichtliche Reise entlang der Donau


Liebe Reisefreunde,

wir möchten alle Reisegäste und Freunde am Saisonende wieder zu unserem traditionellen Reisetreffen einladen. In diesem Jahr geht es nach Bratislava und Wien sowie zu Bunkern der tschechoslowakischen Grenzbefestigungen, zum Armeemuseum Piešťany und zur Bunkeranlage Ungerberg.

Die slowakische Hauptstadt Bratislava (deutsch Preßburg, ungarisch Pozsony) ist die größte Stadt des Landes und liegt im Dreiländereck Slowakei-Ungarn-Österreich. Die alte Grenz- und Brückenstadt erstreckt sind an beiden Ufern der Donau und blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Lange Zeit war Bratislava ein Schmelztiegel unterschiedlicher Kulturen und Sprachen. Hier wurden Jahrhundertlang die ungarischen Könige gekrönt und die Stadt war eine wichtige Station für Reisende zwischen Wien und Budapest. Bis zur ungarischen Hauptstadt sind es knapp 200 Kilometer, bis Wien gerade einmal rund 60.

Auch die österreichische Hauptstadt blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Vor allem die Habsburger beeinflussen, wie wohl kein anderes Adelsgeschlecht, die Geschichte Europas. Aus einem kleinen Herzogtum entwickelt sich die mächtige Donaumonarchie und Wien wurde im Lauf der Zeit zu einer politischen und kulturellen Metropole. Die Altstadt mit ihren prachtvollen Bauten zeugt noch immer von glanzvollen Zeiten und gehört heute zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Sie besuchen das Heeresgeschichtliche Museum (HGM) Wien, welches mit über einer Million Objekten zu den bedeutendsten militärhistorischen Museen weltweit zählt. Das HGM präsentiert sich modern und dokumentiert mehr als 400 Jahre Geschichte der Österreichischen Streitkräfte. Außerdem verfügt das Museum über eine einzigartige Kollektion von Exponaten zur Marinegeschichte des Landes. Bei einem Halt an zwei erhaltenen Flaktürmen erfahren Sie viel Wissenswertes über die die Zeit des II. Weltkrieges in Wien.
Die Bunkeranlage Ungerberg 3 sollte Angriffe aus Richtung Osten abwehren und gehörte zu einer Verteidigungslinie, die als Sperr-Riegel zwischen der Donau und dem Neusiedler-See in den 1960er-Jahren errichtet wurde. Sie besichtigen dieses Relikt des Kalten Krieges, dass mit seiner originalen Ausstattung heute vom HGM Wien erhalten wird.

Ein weiteres spannendes Ziel dieser Reise ist das Armeemuseum in Piešťany. Hier ist eine große Sammlung an Militärtechnik und Ausrüstungen der tschechoslowakischen Armee ausgestellt. Viele Exponate werden auch in Form von historisch nachempfunden Dioramen präsentiert.

In der Zeit zwischen dem I. und II. Weltkrieg errichteten fast alle Staaten Europas Befestigungsanlagen, um ihre Grenzen zu sichern. Auch die junge Tschechoslowakische Republik brachte ein gigantisches Festungsbauprogramm nach dem Vorbild der französischen Maginot-Linie auf den Weg. An den Grenzen zum Deutschen Reich, zu Österreich, Polen und Ungarn sollten in den 1930er-Jahren mehrere Tausend Bunker errichtet werden. Die Kuba-Krise 1962 sorgte noch einmal für eine Reaktivierung der Bunker an österreichischen Grenze. Während Ihrer Reise werden Sie mehrere Objekte besichtigen, die heute teilweise rekonstruiert sind und mit originalen Ausstattungen versehen wurden. Unsere Reiseleiter lassen Sie an ihrem umfangreichen Wissen über die Beneš-Linie teilhaben.

Tages Programm

1. Tag
Armeemuseum Piešťany und Stadtführung in Bratislava

Fahrt ab Veranstalterbüro über Prag nach Piešťany. Nach dem Mittag besuchen Sie das slowakische Armeemuseum. Dieses befindet sich auf dem einstigen Militärflughafen der Stadt und ist Bestandteil des slowakischen Instituts für Militärgeschichte. Das Museum widmet sich der Ausrüstung der tschechoslowakischen Armee und es sind über 100 Exponate leichter und schwerer Militärtechnik sowie Hubschrauber und Flugzeuge ausgestellt. Außerdem präsentiert das Museum zahlreiche historische Dioramen.
Am Nachmittag erwartet Sie eine Stadtführung in Bratislava (Preßburg). Die Altstadt (Staré Mesto) wurde wunderbar restauriert und es macht einfach Spaß, durch die engen Straßen und über die geschichtsträchtigen Plätze zu schlendern.
Fahrzeit ca. 6,5 Std., Hotel, F/L/A.
2. Tag
Heeresgeschichtliche Museum und Flaktürme in Wien

Heute fahren Sie nach Wien und besuchen das Heeresgeschichtliche Museum (HGM). Hier wird mit mehreren Ausstellungen die Geschichte des Militärwesens der Habsburger Monarchie dokumentiert. Zudem widmet sich das Museum der Zeit vom Ende des I. Weltkrieges bis 1945 sowie der österreichischen Hochseeflotte. Unter den vielen interessanten Exponaten befindet sich eine 38-cm-Skoda-Belagerungshaubitze M 16.
Im Anschluss sind Fotostopps an zwei der sechs Flaktürme von Wien geplant. Sowohl im Arendbergpark als auch im Augarten sind der Leitturm sowie der Gefechtsturm erhalten geblieben. Rückfahrt nach Bratislava am späten Nachmittag.
Fahrzeit ca. 2 Std., Hotel, F/L/A.
3. Tag
Bunkeranlage Ungerberg und Bunker der Tschechoslowakischen Befestigungslinie im Raum Bratislava

Sie fahren nach Bruckneudorf in Österreich und besichtigen die Bunkeranlage Ungerberg 3. Diese wurde 1959-1960 errichtet und war eines der ersten Bauwerke einer Befestigungslinie, welche zurzeit des Kalten Krieges Angriffe von Osten abwehren sollte. Die Bunkeranlage war für 50 Mann Besatzung ausgelegt und mit u.a. Centurion-Panzertürmen, einer Feldhaubitze, einer MG-Kuppel sowie einer Beobachtungskuppel ausgestattet. Die Anlage mit ihrer Originalausstattung wird heute vom Heeresgeschichtlichen Museum betreut und erhalten.
Auf der Rückfahrt nach Bratislava sind noch Fotostopps an Infanteriebunkern der Tschechoslowakischen Befestigungs-Linie im Raum Bratislava geplant. Teilweise sind die Bunker heute restauriert.
Fahrzeit ca. 1,5 Std., Hotel, F/L/A.
4. Tag
Bunker der tschechoslowakischen Grenzbefestigungen bei Šatov

Heute ist die Besichtigung von zwei Bunkern der einstigen tschechoslowakischen Grenzbefestigungen im Raum Šatov geplant. Das Technische Museum Brno betreut heute die Infanteriekasematte MJ - S3 Zahrada. Mit dem Bau des Bunkers wurde 1938 begonnen, jedoch stellte die tschechoslowakische Armee das Objekt erst nach dem II. Weltkrieg fertig. Mit der sich abzeichnenden Kuba-Krise und der Invasion in der Schweinebucht wurde 1960 die Bewaffnung des Bunkers noch einmal modernisiert. Die originalen 4,7-cm-Festungspak wurden durch zwei 8,5-cm-Skoda-Geschütze ersetzt. Der Bunker war bis zu seiner Außerdienststellung 1999 aktiv, die Ausstattung und Ausrüstung blieb erhalten. Die Kasematte MJ-S2 ist ebenfalls ein zweiflügeliges Bauwerk der Widerstandsklasse II und liegt in unmittelbarer Nähe.
Nach dem Mittag Rückfahrt über Prag.
Fahrzeit ca. 6,5 Std., F/L/-.

Reise Information

Leistungen:
  • An- / Abreise ab/an Veranstalterbüro über Prag sowie alle Transfers lt. Programm im Kleinbus
  • 3 Übernachtungen im Hotel in Bratislava (DZ, DU/WC)
  • Verpflegung: 3x Frühstück, 4x Lunch, 3x Abendbrot
  • deutsche Reiseleitung
  • alle Besichtigungen von Museen / Anlagen sowie Führungen teils mit zusätzl. örtlichen Guides lt. Programm, Eintritte inkl.
Nicht enthalten:
  • nicht genannte Mahlzeiten / Getränke
  • Einzelzimmer-Zuschlag 80,- EUR
  • Persönliches / Trinkgelder
  • Reiseversicherung
Reiseinfo / Anforderungen:
Sie besuchen Museen und Bunkeranlagen. Die Besichtigungen sind mit Rundgängen verbunden, bei denen Sie teilweise auch in unterirdischen Bereichen unterwegs sind (Gehzeiten bis ca. 2 Std.). Stadtbesichtigung in Bratislava ca. 1,5 Std.
An- und Abreise:
Der Zu-/Ausstieg zum/vom Bus ist möglich in: 02730 Ebersbach (Veranstalterbüro) und Prag.
Abfahrt ab Veranstalterbüro gegen 5 Uhr, Ankunft gegen 18:30 - 19 Uhr.
Einreisebestimmungen:
Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland benötigen für die Einreise nach Österreich, Tschechien und die Slowakei einen gültigen Personalausweis/Identitätskarte oder Reisepass (mind. noch 3 Monate gültig).
Staatsbürger anderer Länder bitten wir, sich direkt an die für sie zuständige Vertretung zu wenden.
Impfungen / Gesundheitsvorsorge:
Es gibt keine Impfvorschriften.
Es wird empfohlen die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen.
Vom Auswärtigen Amt werden zudem als Reiseimpfungen, abhängig von Reisebedingungen und -route, FSME, Hepatitis A, Hepatitis B und ggfs. auch Tollwut empfohlen.
Für eine Beratung wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt, einen Tropenmediziner oder an die Gesundheitsämter.
Weitere Reise-, Sicherheits- und Gesundheitshinweise:
Robert Koch-Institut: www.rki.de
Centrum für Reisemedizin: www.crm.de
Auswärtiges Amt: www.auswaertiges-amt.de
Hinweis gemäß EU-Richtlinie 2015/2302:
Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
Im Einzelfall wenden Sie sich bitte an uns.
Teilnehmer: 7 - 40
Indikatoren
  • G gesichert
  • G ! wenige Plätze
  • G mit nächster Buchung gesichert
  • N abgelaufen
  • A ausgebucht


ReisedatumStatusPreisHinweis
G 545,00 EUR








Artikel 4 von 4 in dieser Kategorie