Wild Ost - Historytours
Reiseländer

Interessantes
 Kalender 2019
 10. Reisetreffen
 Buchungsstand
 Reise Katalog
 Reiseversicherung
 Dia-Vortrag
 Wir über uns
 Reisebüro
 Tipps

Neue Reisen

Kunden Hotline

Webtipp

Details über...
Unsere AGB
Kontakt & Katalogbestellung
Sitemap
Impressum
Datenschutz

Russland

Geschichtsreise nach Moskau, Panzermuseum Kubinka, Monino und Borodino

 


7 Tage Geschichtsreise nach Moskau, Panzermuseum Kubinka,
Museum der Luftstreitkräfte Monino und Schlachtfeld von Borodino

Als die deutsche Wehrmacht im Juni 1941 im Rahmen des Unternehmens „Barbarossa“ die Sowjetunion überfiel, begann der Große Vaterländische Krieg. Er kostete die UdSSR etwa 25-30 Millionen Opfer und weite Teile des Landes waren nach 1 418 Kriegstagen zerstört.
In der russischen Geschichte wird der Sieg der Roten Armee und die Niederlage Hitlerdeutschlands als das wichtigste geschichtliche Ereignis des 20. Jahrhunderts gewertet. Viele Gedenkstätten erinnern an die Geschehnisse und mahnen zum Frieden. Konfrontiert wird der Besucher auch mit Zeugnissen des Russlandfeldzuges von Napoleons 1812.
Ihre Reise beginnt mit einer Besichtigung des Moskauer Kreml. Das „Machtzentrum“ Russlands ist der älteste Teil Moskaus und zusammen mit dem Roten Platz das historische Herz der Stadt.
Einer der wichtigsten Erinnerungsorte Moskaus ist das Museum des Großen Vaterländischen Krieges. Ebenfalls von staatlicher Stelle geleitet wird das Zentralmuseum der Russischen und Sowjetischen Streitkräfte. Es widmet sich der russischen Armee und der Geschichte des Militärs von der Zarenzeit bis in die Gegenwart. Spannend sind sicher auch die Besichtigungen des Stalin-Bunkers, der in den 30er-Jahren als unterirdische Regierungsschaltstelle errichtet wurde. Bei Fahrten mit der Moskauer Metro erhalten Sie Einblick in die Funktionsweise dieses gigantischen Nahverkehrsmittels sowie die einstige Nutzung als Luft-schutzbunker für die Moskauer Bevölkerung während der deutschen Luftangriffe.
Ein besonderer Höhepunkt ist der Besuch im weltgrößten Panzermuseum Kubinka vor den Toren Moskaus. Es beherbergt eine der umfangreichsten Sammlungen an bewaffneten Fahrzeugen weltweit. Einige Exponate, wie der deutsche Panzer Maus oder der schwere Mörser Karl, sind einmalig und nur in Russland zu sehen. Die Ausstellungen im Museum der Luftstreitkräfte der Russischen Föderation zeigen fast 200 Flugzeuge und Hubschrauber sowie seltene Prototypen.
Ein geschichtsträchtiger Ort ist das Museumsreservat „Schlachtfeld Borodino“. Vom 24. bis 26. August 1812 kämpften hier die russischen Truppen unter Führung von Generalfeldmarschall Kutusow gegen die Grande Armée Napoleons. 129 Jahre später fand am gleichen Ort wieder eine Schlacht statt. Zum zweiten Mal mussten russische Soldaten ihre Heimat verteidigen, der Gegner 1941 war die Wehrmacht in der Schlacht um Moskau.
Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches und spannendes militärhistorisches Programm, das Ihnen die bewegte Geschichte Russlands näherbringt.


Besichtigungen:
  • Moskauer Kreml
  • Historisches Museum
  • Roter Platz in Moskau
  • Museum der Russischen und Sowjetischen Streitkräfte
  • Stalin-Bunker
  • Schlachtfeld von Borodino
  • Zentralmuseum des Großen Vaterländischen Krieges im Park Pobjeda
  • Moskauer Metro
  • Panzermuseum Kubinka
  • Panzermuseum Park Patriot
  • Zentrales Museum der Luftstreitkräfte der Russischen Föderation in Monino
  • Gelände der einstigen Allunionsausstellung Moskau



Programm zur Geschichtsreise Moskau:

1. Tag: Anreise in Moskau, Besichtigung des Kreml und Historisches Museum
Individueller Flug nach Moskau. Begrüßung (gegen 15 Uhr) am Flughafen Sheremetyevo (gegen 15 Uhr) und Transfer ins Hotel. Am Nachmittag besichtigen Sie den Moskauer Kreml. Die prunkvollen Paläste und die prächtigen orthodoxen Kirchen verbergen sich hinter einer zwei Kilometer langen und teilweise bis zu 19 Meter hohen Mauer in die 20 Türme integriert wurden. Damit zählt der Kreml zu den größten Festungsanlagen der Welt. Der über 27 Hektar große Komplex am Ufer der Moskwa ist eines der größten Museen weltweit und zugleich Sitz des russischen Präsidenten.
Außerdem besuchen wir noch das staatliche historische Museum, vor welchem das Reiterstandbild von Marschall Shukow steht (Fahrtzeit ca. 1 Std. Hotel, -/-/-).

2. Tag: Roter Platz, Museum der Russischen und Sowjetischen Streitkräfte, Stalin-Bunker, Panoramamuseum der Schlacht von Borodino
Fahrt zum Roten Platz. Sie haben Zeit, durch das berühmte Kaufhaus GUM zu schlendern oder die Basilius-Kathedrale zu besuchen. Anschließend Fahrt zum Museum der Russischen und Sowjetischen Streitkräfte. Die umfangreichen Sammlungen widmen sich der Geschichte der russischen Armee vom 14. Jahrhundert bis zum russischen Bürgerkrieg. Zudem dokumentiert das Museum Geschehnisse rund um den I. und II. Weltkrieg sowie die Rolle der Sowjetarmee während des Kalten Krieges. Auch die Entwicklung der russischen Armee im 21. Jahrhundert ist Gegenstand der Ausstellungen.
Am Nachmittag besichtigen Sie den sogenannten „Stalin-Bunker“ in Ismailowo. Um den Bau des Kommandobunkers zu tarnen, wurde extra ein Sportstadion mit 120 000 Plätzen gebaut. Darunter befindet sich die Bunkeranlage. Als sich im Herbst 1941 die Wehrmacht Moskau näherte, hielt sich Stalin dort einige Zeit auf. Nach der Schlacht um Moskau betrat Stalin den Bunker nie wieder (Fahrtzeit ca. 1 Std., Hotel, F/-/-).

3. Tag: Panoramamuseum der Schlacht von Borodino, Zentralmuseums des Großen Vaterländischen Krieges im Park Pobjeda, Moskauer Metro
Zuerst besuchen Sie das Panoramamuseum der Schlacht von Borodino 1812. Über 250 000 französische und russische Soldaten sowie über 1 000 Geschütze waren an der Schlacht beteiligt. Sie was bis zu diesem Zeitpunkt die größte der Geschichte. 70 000 Soldaten verloren ihr Leben oder wurden verwundet. Das eindrucksvolle Gemälde entstand 1912 zum 100. Jahrestag der Schlacht. Anschließend Besuch des Zentralmuseums des Großen Vaterländischen Krieges im Park Pobjeda. Der große Museumskomplex wurde in den letzten Jahren neu gestaltet und präsentiert umfangreiche Ausstellungen über den II. Weltkrieg. In der großzügig angeordneten Außenausstellung sind zudem zahlreiche Panzer- und Artillerieexponate ausgestellt, darunter ein russisches Eisenbahngeschütz sowie ein Panzerzug. Selbst einige Schiffe der sowjetischen Marine liegen in einem eigens dafür geschaffenen kleinen See vor Anker.
Am Abend fahren Sie mit der „Московский метро“, und steigen an einigen der schönsten Metrostationen aus (Fahrzeit ca. 1,5 Std., Hotel, F/-/-).

4. Tag: Schlachtfeld von Borodino, Panzermuseum Kubinka
Sie verlassen Moskau und fahren ca. 120 Kilometer nach Westen. Bei dem kleinen Dörfchen Borodino fand 1812 die Schlacht zwischen der Armee Napoleons und der russischen Armee unter Kutosow statt. Ab 1935 wurden an der Straßenverbindung von Minsk nach Moskau, der sogenannten Rollbahn, mehrere Bunker der Stalin-Linie errichtet. Auf dem Territorium des befestigten Raumes Maloyaroslaw, auch als 1. Moskauer Schutzstellung bezeichnet, fand im Oktober 1941 eine weitere erbitterte Abwehrschlacht der Sowjetarmee gegen die auf Moskau vorrückende Wehrmacht statt.
Anschließend Weiterfahrt nach Kubinka und Besuch des russischen Panzermuseums. In dieser Region vor den Toren der Hauptstadt kämpfte während der Schlacht um Moskau im Winter 1941/42 die Rote Armee um das Überleben der Sowjetunion. Das Panzermuseum an diesem historischen Ort und zählt zu den bedeutendsten weltweit. In den alten Panzerhallen einer sowjetischen Kaserne sind u.a. auch zwei einmalige und nur hier zu besichtigende Exponate ausgestellt:  der Panzerkampfwagen VIII „Maus“ und der schwere 60-cm-Mörser „Karl“. Von Ferdinand Porsche auf Befehl Hitlers konstruiert, sollte dieses 188 Tonnen schwere „Ungetüm“ zum Ende des Krieges mithelfen, die Niederlage Deutschlands noch abzuwenden (Fahrzeit ca. 4 Std., Hotel, F/-/-).

5. Tag: Panzermuseum Park Patriot
Heute besuchen Sie den Park Patriot. Seit 2015 entsteht in der Nähe von Kubinka dieses neue, 54 km² große Museumsareal. Ein ganzer Tag ist vorgesehen, um alle Hallen und die großzügig angelegten Außenausstellungsflächen zu besichtigen. Ein großer Teil der über 300 historischen Panzer des alten Museums wurden restauriert und hier neu aufgestellt. Darunter befinden sich zahlreiche Prototypen und Beutestücke aus dem II. Weltkrieg. Jedoch auch Hunderte von sowjetischen Geschützen, Raketen, Militärfahrzeugen, Panzern sowie einige Flugzeuge sind zu besichtigen (Fahrtzeit ca. 1 Std., Hotel, F/-/-).

6. Tag: Luftfahrtmuseum Monino
Fahrt ins das ca. 50 Kilometer östlich von Moskau befindliche Städtchen Monino. Hier befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Militärflughafens eines der größten Luftfahrtmuseen der Welt. Das Zentrale Museum der Luftstreitkräfte der Russischen Föderation widmet sich wird auf einer weitläufigen Freifläche sowie in sechs großen Hallen der Entwicklung der sowjetischen Luftfahrt. Das Museum zählt heute rund 37 000 Exponate, darunter seltene Einzelstücke und fast alle in der sowjetischen Luftwaffe eingesetzten Typen. Insgesamt sind ca. 200 Flugzeuge und Hubschrauber berühmter Konstrukteure wie Tupolev, Ilyushin, Antonov und Mikoyan ausgestellt. Auch strategische Langstreckenbomber, die bis vor wenigen Jahren noch der Geheimhaltung unterlagen werden gezeigt. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Moskau (Fahrzeit ca. 4 Std., Hotel, F/-/-).

7. Tag: Gelände der einstigen Allunionsausstellung und Rückreise
Zum Abschluss der Reise haben Sie Zeit, das Gelände der ehemaligen Allunionsausstellung zu besuchen und eine kleine Zeitreise in die ehemalige Sowjetunion zu unternehmen. Bei der Ausstellung der Errungenschaften der Volkswirtschaft präsentierten sich im Rahmen einer Leistungsschau bis 1990 die einstigen Sowjetrepubliken. Heute befindet sich hier ein Messe- und Freizeitpark. Einige der aufwändig gestalteten Pavillons wurden rekonstruiert und sind zu besichtigen. Auch Ausstellungen zu verschiedensten Themen werden hier gezeigt. Auf dem weitläufigen Gelände gibt es viel zu entdecken. Besonders sehenswert sind u.a. eine aufgestellte Wostok-Trägerrakete, ein Buran-Raumgleiter oder der Brunnen der Völkerfreundschaft. Er ist mit 16 goldenen Frauenfiguren geschmückt, welche die Republiken der ehemaligen UdSSR darstellen.
Gegen Mittag Fahrt zum Flughafen Sheremetyevo und individueller Rückflug (Fahrzeit 1 Std., F/-/-).

Leistungen:
alle Transfers ab/an Flughafen Moskau-Scheremetjevo im Kleinbus
4 Übernachtungen im ***Hotel in Moskau (DZ, DU/WC)
2 Übernachtungen im Hotel in Kubinka (DZ, DU/WC)
Verpflegung lt. Programm: 6x Frühstück
deutsche Reiseleitung
alle Besichtigungen von Museen / Anlagen sowie Führungen
  teils mit zusätzl. örtlichen Guides lt. Programm, Eintritte inkl.
Tickets für Metrofahrten
Nicht enthalten:
Flug nach/von Moskau-Scheremetjevo
nicht genannte Mahlzeiten / Getränke
Visum für Russland ab 130,- EUR
Einzelzimmer-Zuschlag 180,- EUR
Persönliches 
Reiseversicherung Weitere Informationen zum Thema Reiseversicherung finden Sie links im Menü unter dem Punkt Reiseversicherung.

Reiseinfo / Anforderungen:
Sie besuchen viele Museen und Ausstellungen. Die Besichtigungen sind verbunden mit einfachen Rundgängen.
In der Moskauer Innenstadt sind Sie teils mit der Metro unterwegs. 

An- und Abreise:
Der Flug nach/von Moskau erfolgt individuell. Gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.
Ankunft am Anreisetag bis 15 Uhr, Abflug am Abreisetag ab 14 Uhr.
Es erfolgt jeweils ein Gruppentransfer.
Einreisebestimmungen:
Deutsche, Österreicher und Schweizer Staatsbürger benötigen für die Einreise in die Russische Föderation einen gültigen Reisepass und ein Visum. Der Pass muss mind. noch 6 Monate nach Einreise gültig sein. Zudem muss eine Auslandsreisekrankenversicherung (gültig für Russland) für die Dauer des Aufenthalts nachgewiesen werden.
Das Visum kann über uns eingeholt werden (Kosten ca. 130,- EUR).
Staatsbürger anderer Länder bitten wir, sich direkt an die für sie zuständige Vertretung zu wenden.
Impfungen / Gesundheitsvorsorge:
Es gibt keine Impfvorschriften.
Es wird empfohlen die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen.
Als zusätzliche Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut sowie FSME empfohlen.
Für eine Beratung wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt, einen Tropenmediziner oder an die Gesundheitsämter.
Weitere Reise-, Sicherheits- und Gesundheitshinweise:
Robert Koch-Institut: www.rki.de
Centrum für Reisemedizin: www.crm.de
Auswärtiges Amt: www.auswaertiges-amt.de
Hinweis gemäß EU-Richtlinie 2015/2302:
Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
Im Einzelfall wenden Sie sich bitte an uns.
Teilnehmer: Mindestteilnehmerzahl:

Unsere Reiseangebote und die unserer Kooperationspartner können nur durchgeführt werden, wenn die auf der jeweiligen Katalogseite ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl erreicht oder überschritten ist. Bis 21 Tage vor Reiseantritt kann der Reiseveranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten. Sollte der Fall eines Rücktritts eintreten informieren wir Sie umgehend und können Ihnen meist individuelle Touren ab 2 Teilnehmern anbieten oder ein alternatives Reiseangebot unterbreiten. Selbstverständlich erhalten Sie den bereits gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück (siehe AGB Abs. 7 B oder AGB des jeweiligen Kooperationspartners, die wir Ihnen bei Buchung zusenden).
 
   6 - 16
Veranstalter:  History-Tours

exkl.

Geschichtsreise nach Moskau, Panzermuseum Kubinka, Monino und Borodino-bild
Geschichtsreise nach Moskau, Panzermuseum Kubinka, Monino und Borodino-bild1

 

Geschichtsreise nach Moskau, Panzermuseum Kubinka, Monino und Borodino-bild2
Geschichtsreise nach Moskau, Panzermuseum Kubinka, Monino und Borodino-bild3

 

Geschichtsreise nach Moskau, Panzermuseum Kubinka, Monino und Borodino-bild4
Geschichtsreise nach Moskau, Panzermuseum Kubinka, Monino und Borodino-bild5

 

Geschichtsreise nach Moskau, Panzermuseum Kubinka, Monino und Borodino-bild6
Geschichtsreise nach Moskau, Panzermuseum Kubinka, Monino und Borodino-bild7

 

Geschichtsreise nach Moskau, Panzermuseum Kubinka, Monino und Borodino-bild8
Geschichtsreise nach Moskau, Panzermuseum Kubinka, Monino und Borodino-bild9

 

Geschichtsreise nach Moskau, Panzermuseum Kubinka, Monino und Borodino-bild10
Geschichtsreise nach Moskau, Panzermuseum Kubinka, Monino und Borodino-bild11

 

 


Reisedatum:
17.08. - 23.08.2019
985,00 EUR

Reise-Rücktrittskosten-Versicherung:
nein
ohne Selbstbehalt
mit Selbstbehalt

Travel-Paket:
kein Travel-Paket
ohne Selbstbehalt
mit 20% Selbstbehalt

Übernachtung am Tag vor der Abreise:
nein
ja

Rail & Fly Ticket:
nein
ja

Zimmerwunsch:
Einzelzimmer
1/2 Doppelzimmer
Doppelzimmer

   frage


top

Wild Ost Natur & Erlebnisreisen GmbH © 2010