Wild Ost - Historytours
Reiseländer

Interessantes
 Kalender 2018
 8. Reisetreffen
 Buchungsstand
 Reise Katalog
 Reiseversicherung
 Gästebuch
 Dia-Vortrag
 Wir über uns
 Reisebüro
 Tipps

Neue Reisen
Russland und Estland - Küstenverteidigungsanlagen rund um St. Petersburg und Bunker auf auf den Inseln Ösel und Dagö in Estland

Russland und Estland - Küstenverteidigungsanlagen rund um St. Petersburg und Bunker auf auf den Inseln Ösel und Dagö in Estland

1.325,00 EUR

Russland und Estland - Küstenverteidigungsanlagen rund um St. Petersburg und Bunker auf auf den Inseln Ösel und Dagö in Estland

Russland und Estland - Küstenverteidigungsanlagen rund um St. Petersburg und Bunker auf auf den Inseln Ösel und Dagö in Estland

1.325,00 EUR

Deutschland - Geschichtsreise nach Bamberg und Nürnberg

Deutschland - Geschichtsreise nach Bamberg und Nürnberg

455,00 EUR

Der Vallo Alpino und die k.u.k. Sperrforts in den Dolomiten

Der Vallo Alpino und die k.u.k. Sperrforts in den Dolomiten

985,00 EUR

Der Vallo Alpino und die k.u.k. Sperrforts in den Dolomiten

Der Vallo Alpino und die k.u.k. Sperrforts in den Dolomiten

985,00 EUR

Finnland - Festungen des I. Weltkrieges und sowjetisch-finnischer Winterkrieg

Finnland - Festungen des I. Weltkrieges und sowjetisch-finnischer Winterkrieg

1.125,00 EUR

Polen - Geschichtsreise Schlesien

Polen - Geschichtsreise Schlesien

395,00 EUR

Frankreich - Geschichtsreise von den Vogesen nach Verdun und an die Marne

Frankreich - Geschichtsreise von den Vogesen nach Verdun und an die Marne

670,00 EUR

England - unterwegs im Land der militärhistorischen Museen

England - unterwegs im Land der militärhistorischen Museen

770,00 EUR

Der Schweizer Igel - Geschichtsreise zu den Befestigungsanlagen in den Alpen

Der Schweizer Igel - Geschichtsreise zu den Befestigungsanlagen in den Alpen

1.085,00 EUR

Kunden Hotline

Webtipp

Details über...
Unsere AGB
Kontakt & Katalogbestellung
Sitemap
Impressum

Frankreich

Frankreich - Der Atlantikwall von Dieppe bis Le Havre, FHQ Wolfsschlucht II und Compiègne

 


Der Atlantikwall in Frankreich von Dieppe bis Le Havre
Geschichtsreise in die Haute Normandie zum FHQ Wolfsschlucht II und nach Compiègne 


Diese Geschichtsreise führt Sie in die Region der Haute-Normandie (Obernormandie). Dieser Teil der historischen Normandie ist geschichtlich nur Wenigen bekannt. Von Dieppe bis Le Havre prägen steile Kreidefelsen das Bild der Küstenlandschaft. Aufgrund dieser natürlichen Gegebenheiten war hier ein verstärkter Ausbau des Atlantikwalles nicht nötig. Die teilweise senkrechten Felsklippen boten ausreichend Schutz, und so wurden lediglich bei den wenigen Hafenstädten Heeres- und Marine-Küsten-Batterien aufgestellt.
Le Havre, die größte Stadt der Normandie, war eine der strategisch wichtigsten Hafenstädte an der französischen Kanalküste. Hier entstand unter anderem eine Marine-Küsten-Batterie mit 38-cm-Schiffsgeschützen, die eine Reichweite von 42 Kilometern hatten. Im Mai 1944 war bereits die erste der drei Kanonen einsatzbereit. Nach einem britischen Luftangriff wurde das Geschütz jedoch so schwer beschädigt, dass es bis zum Beginn des D-Day nicht repariert werden konnte.
Einen ersten Landungsversuch, mit dem militärischen Ziel der Ausschaltung der deutschen Batterien östlich und westlich von Dieppe, unternahmen die Westalliierten am 19. August 1942. Bei der „Operation Jubilee“ landeten gegen 5 Uhr morgens mehr als 6 000 überwiegend kanadische Soldaten am Strand von Dieppe, bei Berneval, Varengeville und Pourville. Bereits um 10:50 Uhr gab das alliierte Oberkommando den Befehl zum Rückzug. Die traurige Bilanz des Unternehmens waren 1 179 Gefallene oder Vermisste, 1 500 Verletzte sowie etwa 2 000 Soldaten, die in Gefangenschaft gingen. Über die politischen Hintergründe dieser Operation wird unter Historikern kontrovers diskutiert. Einige bewerten das Unternehmen als ein „Himmelfahrtskommando“ Churchills um der Forderung, vor allem von sowjetischer Seite, nach der Eröffnung einer 2. Front widersprechen zu können.
Weitere interessante Stationen Ihrer Reise sind das einstige Führerhauptquartier „Wolfsschlucht II“ in der Nähe von Margival und die Gedenkstätte im Wald von Compiègne. Dieser Ort ging 1918 und 1940 durch die Unterzeichnung von zwei Waffenstillstandsabkommen zwischen Deutschland und den Alliierten bzw. Frankreich in die Geschichte ein.


Besichtigungen:
  • Führerhauptquartier „Wolfsschlucht II“
  • Gedenkstätte im Wald von Compiègne
  • Wn Tre06 „Kahl-Berg“ bei Le Tréport
  • Atlantikwallanlagen bei Fécamp
  • Stp. Yport
  • HKB Yport
  • Stp. Étretat
  • HKB Heuqueville
  • Stp. Auerhahn am Cap d'Antifer
  • Wasserman-Radarstation
  • Mémorial du 19 Août 1942 und Atlantikwallbauten in Dieppe
  • V1 Abschussbasis Val Ygot
  • einstiges Untergrundhospital und Bunker in Le Havre
  • Küstenbatterie und Fort de Sainte-Adresse
  • HKB Mont Canisy
  • Stützpunktes Trou 05 bei Cricqueboeuf
  • MKB Vasouy
  • Château du Taillis
  • Château La Roche-Guyon

Reisekarte:

Landkarte
Reise-Programm:

1. Tag
Führerhauptquartier „Wolfsschlucht II“
Individueller Flug nach Paris und Begrüßung am Flughafen Charles de Gaulle. Anschließend Fahrt nach Margival und Besichtigung des einstigen Führerhauptquartieres „Wolfsschlucht II“. Ab September 1942 entstanden auf einer Fläche von etwa 90 km² ca. 750 Bunker, darunter 28 Flakstellungen und ein Eisenbahntunnel. Die Anlage wurde gebaut, um von dort das „Unternehmen Seelöwe“, die geplante Invasion Englands, zu leiten.
Im Anschluss Weiterfahrt nach Compiègne (Hotel, -/-/-).  

2. Tag
Gedenkstätte im Wald von Compiègne, Wn Tre06 „Kahl-Berg“ bei Le Tréport, Atlantikwallanlagen bei Fécamp

Heute besuchen Sie die Gedenkstätte im Wald von Compiègne. Hier wurde am 11. November 1918 der Waffenstillstand zwischen dem deutschen Reich und den Alliierten unterzeichnet und damit der I. Weltkrieg beendet. Der gleiche Ort ging am 22. Juni 1940 wieder in die Geschichte ein, als ein weiteres Waffenstillstandsabkommen zwischen Deutschland und Frankreich abgeschlossen wurde. Auf dem Gelände der Gedenkstätte ist u. a. ein Nachbau des historischen Wagons, der als verschollen oder vernichtet gilt, zu besichtigen.
Anschließend fahren Sie nach Le Tréport an der Kanalküste. In dem kleinen Hafenstädtchen befand sich u.a. das Wn Tre06 „Kahl-Berg“. Im Hohlgangsystem mit einem angeschlossenen Beobachtungs- und einem MG-Bunker befindet sich heute ein kleines Museum.
Danach fahren Sie weiter nach Fécamp und erkunden einige Atlantikwall-Bauten in der Umgebung. Besonders interessant sind die zwei Stellungen mit u.a. einem Radargerät Mammut auf einem Regelbau V143 sowie einem Radar Würzburg Seeriese (Ferienhaus, F/L/-).

3. Tag
Stp. Yport, HKB Yport, Stp. Étretat, HKB Heuqueville, Stp. Auerhahn am Cap d'Antifer, Wasserman-Radarstation

Auf der Fahrt entlang der Küste bieten sich immer wieder tolle Ausblicke auf die spektakulären Klippen. Besonders die steilen Kreidefelsen am Strand des Seebades Étretat sind ein Wahrzeichen der Normandie. Auf dem Weg zum Cap d'Antifer werden Sie einige Widerstandsnester und Stützpunkte des Atlantikwalls erkunden. Dazu gehören u.a. der Stp. Yport und die HKB Yport, der Stp. Étretat sowie die HKB Heuqueville. Interessant sind auch der Stp. Auerhahn am Cap d'Antifer und eine Wasserman-Radarstation. Zudem erfahren Sie Wissenswertes über die „Operation Biting“ bei Saint-Jouin-Bruneval. Bei diesem Kommandounternehmen wurden 1942 von der Britischen Armee wichtige Teile eines Würzburg Funkmessgerätes erbeutet (Ferienhaus, F/L/-).

4. Tag
Mémorial du 19 Août 1942 und Atlantikwallbauten in Dieppe, V1 Abschussbasis Val Ygot

Sie fahren nach Dieppe und besuchen das Museum Mémorial du 19 Août 1942. Es ist im einstigen Stadttheater untergebracht und widmet sich den Geschehnissen der Landungsoperation Jubilee vom 19. August 1942. Die Operation scheiterte unter hohen Verlusten der Alliierten, vor allem der kanadischen Truppen. Vor allem die politischen Ziele dieses Unternehmens sind nicht unumstritten. Im Anschluss besichtigen Sie einige Atlantikwallanlagen rund um die Stadt Dieppe und auf dem Mont Robin, wo Sie u.a. Bunker mit Panzerkuppeln entdecken können. Ein interessantes Fotomotiv bietet der, heute umgekehrt liegende Regelbau R622 am Strand von Saint Marguerite.
Ihr Ziel am Nachmittag ist Ardouval und die V1 Abschussbasis Val Ygot. Diese Anlage gehört zu den am besten erhaltenen und die können eine original Abschussrampe sowie eine V1 besichtigen (Ferienhaus, F/L/-).

5. Tag
einstiges Untergrundhospital und Bunker in Le Havre, Küstenbatterie und Fort de Sainte-Adresse

Fahrt nach Le Havre und Besuch des einstigen Untergrundhospitals. Während des II. Weltkrieges wurden 132 alliierte Luftangriffe auf die Stadt geflogen. Aufgrund dessen baute man ab 1942 fünf unterirdische Luftschutzanlagen, darunter auch ein Krankenhaus. Bei einem Besichtigungsrundgang können Sie viele originale Einrichtungen entdecken sowie u.a. Operationssäle, Ruheräume sowie Elektro- und Lüftungsanlagen besichtigen.
Anschließend besuchen Sie verschiedene Bunker des Atlantikwalls, die in der Umgebung von Le Havre liegen, z.B. die MKB Dollemard. Die einstige französische Küstenbatterie bei Sainte-Adresse wurde bereits vor dem I. Weltkrieg gebaut und mit 24-cm-Geschützen bewaffnet. 1943 integrierte man diese in den Atlantikwall und stellte zusätzlich vier 13,8-cm-Geschütze auf. Danach besichtigen Sie das Fort de Sainte-Adresse. Ab 1942 wurden in das Mitte des 19. Jahrhunderts errichteten Forts mehrere Regelbauten des Atlantikwalles integriert. Hier war zudem der Sitz des Kommandanten der Festung Le Havre (Ferienhaus, F/L/-).

6. Tag
HKB Mont Canisy, Stützpunktes Trou 05 bei Cricqueboeuf, MKB Vasouy

In Bénerville-sur-mer besuchen Sie die HKB Mont Canisy. Vor dem II. Weltkrieg war die Anlage eine franz. Küstenbatterie, später wurde sie ausgebaut und in den Atlantikwall integriert. 1942-1945 war die Batterie ein wichtiges Bindeglied bei der Verteidigung der Seine-Bucht und des Hafens von Le Havre. Während des D-Day nahmen die Geschütze der HKB Mont Canisy die östliche Flanke der Landungsflotte unter Feuer. Sie können u. a. Geschütz- und Mannschaftsbunker, das Hohlgangsystem mit der Kaserne und einstige Munitionsdepots erkunden. Im Anschluss Fahrt an den Strand bei Cricqueboeuf  und Besichtigung des Stützpunktes Trou 05.  Zudem ist ein Fotostopp an der MKB Vasouy geplant, die vom südlichen Seineufer aus als Flankenschutz für die Festung Le Havre eingesetzt werden sollte (Ferienhaus, F/L/-).

7. Tag
Château du Taillis und Château La Roche-Guyon

Auf der Rückfahrt nach Paris besichtigen Sie das Château du Taillis und das Château La Roche-Guyon. Im Schloss Taillis befindet sich heute ein Museum, das sich der Schlacht in der Normandie widmet. Eine Ausstellung dokumentiert den alliierten Vorstoß nach Norden und die Überschreitung der Seine, wo fast alle Brücken von deutschen Truppen gesprengt wurden.
Hoch über dem Tal der Seine liegt das imposante Schloss Château La Roche-Guyon. Die mittelalterliche Burg und Grenzbefestigung sowie das spätere Herrenhaus bekamen im II. Weltkrieg noch einmal eine militärische Bedeutung. Die Heeresgruppe B unter Generalfeldmarschall Erwin Rommel hatte hier ab Februar 1944 ihr Hauptquartier.
Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen und individueller Rückflug (F/-/-).



Leistungen:
- alle Transfers ab/an Paris (CDG)
- 1 Übernachtung im Hotel (DZ, DU/WC)
- 5 Übernachtungen im Ferienhaus (DZ, Gemeinschaftsbäder, Aufenthaltsraum, Küche)
- Verpflegung lt. Programm: 6x Früstück, 5x Lunch
- deutsche Reiseleitung
- Besichtigungen lt. Programm, Eintritte inkl.

Nicht enthalten:
Flug nach Paris (CDG) und zurück, Reiseversicherung Weitere Informationen zum Thema Reiseversicherung finden Sie links im Menü unter dem Punkt Reiseversicherung.
, nicht genannte Mahlzeiten, EZ-Zuschlag für eine Hotelübernachtung 40,- EUR, Getränke, Persönliches  

Reiseinfo:

Rundreise mit vielen Besichtigungen von Anlagen und Museen. Einfache Rundgänge mit Erkundungen im Gelände sowie einzelne unterirdische Abschnitte.
Übernachtung im Einzelzimmer nur im Hotel möglich.

An- und Abreise:
Der Flug nach/von Paris (Charles-de-Gaulle) erfolgt individuell. Gern unterbreiten wir Ihnen ein Flugangebot.

Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Teilnehmer: Mindestteilnehmerzahl:

Unsere Reiseangebote und die unserer Kooperationspartner können nur durchgeführt werden, wenn die auf der jeweiligen Katalogseite ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl erreicht oder überschritten ist. Bis 21 Tage vor Reiseantritt kann der Reiseveranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten. Sollte der Fall eines Rücktritts eintreten informieren wir Sie umgehend und können Ihnen meist individuelle Touren ab 2 Teilnehmern anbieten oder ein alternatives Reiseangebot unterbreiten. Selbstverständlich erhalten Sie den bereits gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück (siehe AGB Abs. 7 B oder AGB des jeweiligen Kooperationspartners, die wir Ihnen bei Buchung zusenden).
     mind. 7   max. 16 
Veranstalter:   History-Tours

exkl.

Frankreich - Der Atlantikwall von Dieppe bis Le Havre, FHQ Wolfsschlucht II und Compiègne-bild
Frankreich - Der Atlantikwall von Dieppe bis Le Havre, FHQ Wolfsschlucht II und Compiègne-bild1
Fort Centrale

 

Frankreich - Der Atlantikwall von Dieppe bis Le Havre, FHQ Wolfsschlucht II und Compiègne-bild2
Frankreich - Der Atlantikwall von Dieppe bis Le Havre, FHQ Wolfsschlucht II und Compiègne-bild3

 

Frankreich - Der Atlantikwall von Dieppe bis Le Havre, FHQ Wolfsschlucht II und Compiègne-bild4
Frankreich - Der Atlantikwall von Dieppe bis Le Havre, FHQ Wolfsschlucht II und Compiègne-bild5

 

Frankreich - Der Atlantikwall von Dieppe bis Le Havre, FHQ Wolfsschlucht II und Compiègne-bild6
Frankreich - Der Atlantikwall von Dieppe bis Le Havre, FHQ Wolfsschlucht II und Compiègne-bild7

 

Frankreich - Der Atlantikwall von Dieppe bis Le Havre, FHQ Wolfsschlucht II und Compiègne-bild8
Frankreich - Der Atlantikwall von Dieppe bis Le Havre, FHQ Wolfsschlucht II und Compiègne-bild9

 

Frankreich - Der Atlantikwall von Dieppe bis Le Havre, FHQ Wolfsschlucht II und Compiègne-bild10
Frankreich - Der Atlantikwall von Dieppe bis Le Havre, FHQ Wolfsschlucht II und Compiègne-bild11

 

 


Reisedatum:
28.05. - 03.06.2017
845,00 EUR

Reise-Rücktrittskosten-Versicherung:
nein
ohne Selbstbehalt
mit Selbstbehalt 20%
ohne Selbstbehalt mit Reiseabbruch
mit Selbstbehalt 50%

Travel-Paket:
kein Travel-Paket
Travel-Basis-Paket
Travel-Standard-Paket
Travel-Premium-Paket
Travel-Deutschland-Paket

Übernachtung am Tag vor der Abreise:
nein
ja

Rail & Fly Ticket:
nein
ja

Zimmerwunsch:
Einzelzimmer
1/2 Doppelzimmer
Doppelzimmer

   frage


top

Wild Ost Natur & Erlebnisreisen GmbH © 2010