Wild Ost - Historytours
Interessantes
 Kalender 2019
 10. Reisetreffen
 Buchungsstand
 Reise Katalog
 Reiseversicherung
 Dia-Vortrag
 Wir über uns
 Reisebüro
 Tipps

Neue Reisen

Kunden Hotline

Webtipp

Details über...
Unsere AGB
Kontakt & Katalogbestellung
Sitemap
Impressum
Datenschutz

Gruppenreisen

Tschechien - Geschichtsreise zur Bene¨-Linie

 


4 Tage - Geschichtsreise zur Beneš-Linie in Tschechien
Festungs- und Bunkeranlagen zwischen Riesen- und Adlergebirge

Versetzen Sie sich in die Zeit kurz vor dem II. Weltkrieg. Auch die junge Tschechoslowakische Republik erlag in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts dem Befestigungswahn, der schon ganz Europa ergriffen hatte. Ein gigantisches Festungsbauprogramm nach dem Vorbild der französischen Maginot-Linie sollte die junge Republik schützen. Von 1935 bis 1938 entstanden ca. 12000 leichte Bunker und 221 schwere Kasematten. Von 15 Artilleriewerken wurden fünf fertiggestellt, je fünf waren im Bau bzw. erst in Planung .
Während an der Bunkerlinie im Sommer 1938 noch fieberhaft gearbeitet wurde, verhandelten in München bereits die späteren Kriegsgegner Großbritannien und  Frankreich mit Deutschland und Italien. In der Hoffnung Deutschland zufrieden stellen zu können, gaben Frankreichs Präsident Daladier und Englands Premierminister Churchill die Zustimmung zur  Abtretung großer tschechischer Gebiete an Deutschland. Mit dem Sudetenland bekam Deutschland aber auch die tschechischen Bunkeranlagen und mit ihnen das wohlgehütete Geheimnis der Maginot-Linie zum Geschenk. Die Wehrmacht hatte somit mehr als ein Jahr Zeit, an den tschechischen Bunkern den Angriff auf die belgischen und französischen Festungen vorzubereiten. Und sie taten es auch, die Spuren sind bis heute sichtbar.
Während dieser spannenden Geschichtsreise zwischen dem Riesen- und dem Adlergebirge besichtigen Sie die größten Anlagen der Beneš-Linie, mehrere kleinere Befestigungen sowie rekonstruierte Kasematten mit ihren originalen Bewaffnungen.


Besichtigungen:
  • Artillerie-Werkgruppe Stachelberg bei Trutnov (Trautenau)
  • Artillerie-Werkgruppe Dobrošov
  • Infanteriekasematte Voda
  • Infanteriekasematte N-S 82 Březinka
  • Infanteriekasematte Lom
  • Artillerie-Werkgruppe Hanička (Herrenfeld)
  • Militärmuseum Králiky (Grulich)
  • Infanteriekasematte KS-5 „U Potoka“ 
  • Artillerie-Werkgruppe Hůrka 

Reisekarte:

Landkarte
Reise-Programm:


1. Tag
Artillerie-Werkgruppe Stachelberg bei Trutnov (Trautenau)
Fahrt ab Veranstalterbüro über Zittau nach Trutnov (Trautenau) und Besichtigung der Artillerie-Werkgruppe Stachelberg. Nach Fertigstellung sollte sie die größte Artilleriefestung des tschechoslowakischen Befestigungssystems werden und den möglichen Angriffsraum um den Libavské sedlo (Liebauer Sattel) gegen die deutsche Wehrmacht verteidigen. Es waren zwölf Oberflächenobjekte geplant, die alle durch unterirdische Gänge verbunden werden sollten. Da die Bauarbeiten nach dem Münchner Abkommen 1938 sofort zum Erliegen kamen, wurde die Anlage nicht fertiggestellt. Heute können Sie bis 54 Meter in die Tiefe steigen und Teile der unterirdischen Anlage besichtigen. Anschließend Fahrt nach Náchod (Fahrzeit ca. 2,5 Std., Hotel, -/L/-).

2. Tag
Náchod: Artillerie-Werkgruppe Dobrošov, Infanteriekasematte Voda, Infanteriekasematte N-S 82 Březinka, Infanteriekasematte Lom
Heute besichtigen Sie die  Artillerie-Werkgruppe Dobrošov. Bis Ende September 1938 wurden drei Kampfblöcke, unterirdische Hohlgänge sowie Lagerräume und Unterkünfte gebaut. Danach besuchen Sie die Infanteriekasematte Voda. Eine Ausstellung dokumentiert die Geschichte der tschechoslowakischen Armee von 1918-1945. Im Anschluss wandern Sie zur Infanteriekasematte N-S 82 Březinka. Die Einrichtung wurde originalgetreu rekonstruiert und Sie können unter anderem eine 4,7cm-Festungs-Pak besichtigen. Diese Pak wurde während des II. Weltkrieges von der deutschen Wehrmacht am Atlantikwall in Norwegen eingesetzt und kam 2002 zurück nach Březinka. Nächstes Ziel ist die Infanteriekasematte Lom, die heute ein kleines Museum beherbergt. Es zeigt verschiedene Ausrüstungsgegenstände der tschechoslowakischen Armee, der deutschen Wehrmacht und es sind zudem Fotos und Dokumente ausgestellt (Fahrzeit ca. 1 Std., Hotel, F/L/-).

3. Tag
Artillerie-Werkgruppe Hanička (Herrenfeld), Militärmuseum Králiky (Grulich), Infanteriekasematte KS-5 „U Potoka“  
Fahrt zur Artillerie-Werkgruppe Hanička (Herrenfeld). Bis zum Baustopp 1938 reichte die Zeit nicht aus, um das Innere komplett auszustatten. Nach 1975 wurde sie zu einem Atombunker umgebaut. Mit Panzerkuppeln sowie zu damaliger Zeit mit modernster Technik ausgestattet, ist sie heute sehr sehenswert. Danach Weiterfahrt nach Králiky (Grulich) und Besuch des Dort sind  zahlreiche Fahrzeuge und andere Sammlungen ausgestellt. Später besichtigen Sie die rekonstruierte Infanteriekasematte KS-5 „U Potoka“ (Fahrzeit ca. 2 Std., Hotel, F/L/-).

4. Tag
Artillerie-Werkgruppe Hůrka und Rückreise 
Heute fahren Sie zur Artillerie-Werkgruppe Hůrka. Sie ist die größte Anlage des Tschechoslowakischen Walls, die der Öffentlichkeit zugänglich ist. Vor allem die Artillerie- und die zwei Infanterie-Kasematten dienten einst als Ziel bei der Erprobung moderner Waffensysteme, wie zum Beispiel der Röchling-Granaten. Von 1958-2008 nutzte die Armee die Anlage als Munitionsdepot. Zu besichtigen sind heute zahlreiche unterirdische Hallen, etwa 1,75 Kilometer Gänge sowie fünf Kampfobjekte. Besonders interessant ist der noch funktionstüchtige Schrägaufzug sowie das originale Panzertor am Eingangswerk.
Anschließend Rückreise (Fahrzeit ca. 4,5 Std., F/L/-).


Leistungen:
An- / Abreise sowie alle Transfers lt. Programm im Kleinbus
3 Übernachtungen in Hotels (DZ, DU/WC)
Verpflegung lt. Programm: 3x Frühstück, 4x Lunch
deutsche Reiseleitung
alle Besichtigungen von Museen / Anlagen sowie Führungen
  teils mit zusätzl. örtlichen Guides lt. Programm, Eintritte inkl.

Nicht enthalten:
nicht genannte Mahlzeiten / Getränke
Einzelzimmer-Zuschlag 75,- EUR
Persönliches
Reiseversicherung Weitere Informationen zum Thema Reiseversicherung finden Sie links im Menü unter dem Punkt Reiseversicherung.

Reiseinfo / Anforderungen:
Rundreise mit kleinen Wanderungen in bergigem Gelände, verbunden mit Erkundungen von verschiedenen Anlagen. Unter Tage sind Sie meist auf unebenem Untergrund unterwegs (Gehzeiten 1,5 Std).
An- und Abreise:
Der Zu-/Ausstieg zum/vom Bus ist entlang der Fahrtroute:
02730 Ebersbach (Veranstalterbüro) - Zittau möglich.
Abfahrt ab Veranstalterbüro gegen 8 Uhr, Ankunft gegen 17 Uhr.
Einreisebestimmungen:
Staatsbürger Österreichs und der Schweiz benötigen für die Einreise nach Tschechien einen gültigen Personalausweis/Identitätskarte oder Reisepass.
Staatsbürger anderer Länder bitten wir, sich direkt an die für sie zuständige Vertretung zu wenden.
Impfungen / Gesundheitsvorsorge:
Es gibt keine Impfvorschriften.
Es wird empfohlen die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen.
Vom Auswärtigen Amt werden zudem Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), Hepatitis B und Tollwut empfohlen.
Für eine Beratung wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt, einen Tropenmediziner oder an die Gesundheitsämter.
Weitere Reise-, Sicherheits- und Gesundheitshinweise:
Robert Koch-Institut: www.rki.de
Centrum für Reisemedizin: www.crm.de
Auswärtiges Amt: www.auswaertiges-amt.de
Hinweis gemäß EU-Richtlinie 2015/2302:
Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
Im Einzelfall wenden Sie sich bitte an uns.
Teilnehmer: Mindestteilnehmerzahl:

Unsere Reiseangebote und die unserer Kooperationspartner können nur durchgeführt werden, wenn die auf der jeweiligen Katalogseite ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl erreicht oder überschritten ist. Bis 21 Tage vor Reiseantritt kann der Reiseveranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten. Sollte der Fall eines Rücktritts eintreten informieren wir Sie umgehend und können Ihnen meist individuelle Touren ab 2 Teilnehmern anbieten oder ein alternatives Reiseangebot unterbreiten. Selbstverständlich erhalten Sie den bereits gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück (siehe AGB Abs. 7 B oder AGB des jeweiligen Kooperationspartners, die wir Ihnen bei Buchung zusenden).
 
   7 - 16
Veranstalter:  History-Tours

exkl.

Tschechien - Geschichtsreise zur Bene¨-Linie-bild
Tschechien - Geschichtsreise zur Bene¨-Linie-bild1
Artillerie-Werkgruppe Hanička (Herrenfeld)
Březinka - 4,7-cm-Festungs-Pak

 

Tschechien - Geschichtsreise zur Bene¨-Linie-bild2
Tschechien - Geschichtsreise zur Bene¨-Linie-bild3
Artillerie-Werkgruppe Dobro¨ov
Artillerie-Werkgruppe Hanička (Herrenfeld)

 

Tschechien - Geschichtsreise zur Bene¨-Linie-bild4
Tschechien - Geschichtsreise zur Bene¨-Linie-bild5
Artillerie-Werkgruppe Stachelberg
N-S 82 Březinka

 

Tschechien - Geschichtsreise zur Bene¨-Linie-bild6
Tschechien - Geschichtsreise zur Bene¨-Linie-bild7
Artillerie-Werkgruppe Hůrka (Berghöhe)
Bunker der Festung Stachelberg

 

Tschechien - Geschichtsreise zur Bene¨-Linie-bild8
Tschechien - Geschichtsreise zur Bene¨-Linie-bild9
Artillerie-Werkgruppe Hanička (Herrenfeld)
Festung Skutina

 

Tschechien - Geschichtsreise zur Bene¨-Linie-bild10
Tschechien - Geschichtsreise zur Bene¨-Linie-bild11
Festung Dobrosov
Stollensystem Werkgruppe Stachelberg

 

 


Reisedatum:
30.05. - 02.06.2019
385,00 EUR
15.08. - 18.08.2019
385,00 EUR

Reise-Rücktrittskosten-Versicherung:
nein
ohne Selbstbehalt
mit Selbstbehalt

Travel-Paket:
kein Travel-Paket
ohne Selbstbehalt
mit 20% Selbstbehalt

Übernachtung am Tag vor der Abreise:
nein
ja

Rail & Fly Ticket:
nein
ja

Zimmerwunsch:
Einzelzimmer
1/2 Doppelzimmer
Doppelzimmer

   frage


top

Wild Ost Natur & Erlebnisreisen GmbH © 2010